Laut Wikipedia ist der Kuss ein oraler (von lat. os, oris „Mund“) Körperkontakt mit einer Person oder einem Gegenstand. Die wissenschaftliche Erforschung des Kusses nennt man Philematologie (von gr. φίλημα, phílēma „Kuss“). Es werden sowohl physiologische als auch soziale und kulturelle Aspekte des Küssens erforscht. Der Kuss gilt in vielen Kulturen als Ausdruck von Liebe, Freundschaft und Ehrerbietung. Die Bedeutung des Kusses, insbesondere des in der Öffentlichkeit entbotenen Kusses, ist jedoch kulturell unterschiedlich. In der westlichen Kultur ist der Kuss meist Ausdruck von Liebe und Zuneigung; häufig auch als Bestandteil sexueller Betätigung.

“Der Kuss im Besonderen” ist als Mini-Single-Compaktdisc, auf dem Album
Am Ende eines Tages und auf USB-Stick ALLE LIEDER erhältlich, auf dem sämtliche Titel meiner Alben zu hören sind.

startseite  |  termine  |  cds  |  über mich  |  presse  |  impressum  |  studio alte mühle  |  fotografie  |  links  |  extrablatt

startseite  |  termine  |  cds  |  über mich  |  presse  |  impressum  |  studio alte mühle  |  fotografie  |  links  |  extrablatt

Button



Der Kuss im Besonderen

Das Körperteil, um das es geht, unterhalb der Nasen
Heißt beim Menschen Mund, Schnauze heißt's beim Hasen.
Der Hase knabbert mit ihr am Liebsten frische Möhren.
Dabei woll'n wir ihn auf keinen Fall jetzt stören.

Wir widmen uns voller Respekt vor ihm aus diesem Grund,
Ab hier und das ausführlichst nur noch dem Menschenmund.
Außer zum Essen, herzhaft Lachen nebst ungesundem Rauchen,
Ist er auch zum Küssen bestens zu gebrauchen.

Der Kuss als Mund zu Mund Begegnung, der ist sehr beliebt,
Wenn's auch in unsrer aufgeklärten Welt weitre Gründe gibt.
Die einen küssen virtuell nur, andre Gegenstände,
Nicht wenige sehr reduziert, nichts als schöne Hände.

Auch wer's nicht hören mag, und wem's nicht passt, sind Fußes Zehen Ziele
Für einen sehnsuchtsvollen Kuss, oftmals gleich für viele.
Geküsst wird oft der ganze Mensch, selbst die intimste Stelle.
Mal mit Inbrunst ausgekostet und mal auf die Schnelle.

Seltner wird die Schöne auf dem Bildschirm, neudeutsch heißt er Screen
Unbemerkt staubfrei geküsst. Zwischen New-York und Wien
Wird's in diesem Augenblick mit Sicherheit gescheh'n,
Dass Menschen sich zum Abschied küssen und beim Wiederseh'n.

Es gibt sicher auch Dateien über unser Kussverhalten,
Um dies' freudige Gebaren, für die Nachwelt zu erhalten.
Aufzuzählen, was, wie, wo, warum man küsst, das führt zu weit.
Es nicht zu tun, spart überdies fürs Küssen auch noch Zeit.

Ein Kuss wird eingesetzt für das und dies und auch für dies und das.
Mal eingefordert aus Verpflichtung, doch freiwillig auch aus Spaß.
Der eine Kuss schmeckt fade, macht so auch wenig Sinn,
Der and're fühlt sich an, wie der ersehnte Hauptgewinn.

Manche küssen gar nicht selber, lassen Küsse geben,
Manche erwecken spendend, selbst mit ihnen Leben.
Fremdbestimmte Aufweckküsse sind nett gemeint doch hart
Dienen dem, der weiter schlafen wollte, nicht als guter Start.

Der Luftkuss in altem Stil ist 'ne besond're Sorte,
Den kann er, gleich wo er weilt, selbst vom fernsten Orte
Ihr Schicken, zum Beispiel übern feuchten Ozean.
Er ist zwar trocken, sie bleibt's auch ist dennoch angetan.

Manche finden Küsse eklig, weil mit Speichel stark verbunden,
And're finden's küssen köstlich, tun es gern für Stunden.
Mit tausend Küssen lassen Nimmersatte immer sich bedecken,
Viele würd' im Gegensatz, ein Kuss tödlich erschrecken.

Durch's Küssen, man sollt's nicht glauben, wurd' schon wund die Lippe,
Sogar, aktenkundig, magerte man ab, bis auf's Gerippe.
Versunken bei zu langem Kuss in Trance hat man vergessen,
Überlebenswichtig, zwischendurch etwas zu essen.

Geküßt wird rund um die Uhr, rund um die ganze Welt.
Manches Mal aus Neugier, Liebe, Unvernunft und auch für Geld.
Langeweile ist ganz sicher nie der Anlass, nie ein Grund.
So kommt, es sei Dank dafür, der Kuss nicht auf den Hund.

Ein Kuss kann ziemlich lang sein und auch kurz, gepresst und locker,
Lässt uns eiskalt, und manchmal reißt er uns vom Hocker.
Als wenig wichtig wird der Kuss zu unrecht oft benannt,
Doch dass er sogar heilen kann, wird dabei meist verkannt.

Merk dir für die Zukunft, wer gut küsst, der wird auch mehr geliebt,
Und wer gar nicht küsst, der wird beizeiten ausgesiebt,
Dennoch, ein Kuss bleibt wie ein bunter Falter,
Wunderschön, nicht in der Jugend nur, sondern auch im Alter.

Ein Wort an den, der nie geküsst und Küsse sogar hasst.
Ich glaub', du hast in deinem Leben da etwas verpasst.
Für Kussliebhaber, die, die Küsse mögen gilt mein Rat,
Wenn's geht, widmet euch ganztägig dieser guten Tat.

Ach so, ihr selbsterwählten Prinzen solltet wissen,
respektvoll und achtsam zu sein, mit euren Küssen.
Wer nicht tief aus seiner Seele, seinem Herzen handelt,
wird, und das ist garantiert, sofort zurück verwandelt !

Ein Kuss kann Anfang sein, auch Neubeginn und Wende.
Doch das Lied nimmt leider hier zum Glück ein Ende.
Auf dass wir nun zu guter letzt nicht länger warten müssen,
Im Anschluss auch mit Freude, noch mehr Zeit verbleibt, zum Küssen.



Text, Musik, Instrumente, Arrangement: Frank Breburda
Aufgenommen im Studio Alte Mühle
Spielzeit 04:45
Foto: © yanatamashova - Fotolia.com
© Frank Breburda








Der Kuss im Besonderen

Als Mini-Single-Compactdisc, abspielbar auf allen CD-Playern,
oder im mp3-Format erhältlich.

1 Titel - Spielzeit 04:45



Titel als mp3: 1,-- €
Zusendung via E-Mail. Bitte Kontoverbindung erfragen.

Titel als Mini-Single-Compactdisc in Klarsichtbox: 2,50 €
zzgl. 2,-- € Porto, Verpackung, Versand. Bei Bestellung von mehreren CDs
werden Porto-, Verpackung-, und Versandkosten einmalig neu berechnet.


Bestellung per E-Mail: info@frank-breburda.de



Spendenhinweis
 

Einnahmen aus den CD-Verkäufen und meinen Konzerten gehen anteilig
als Spende an meine balinesischen Freunde. Sie sind als Schul- und
Ausbildungsgeld ihrer Kinder bestimmt.
 
Mehr Informationen dazu finden Sie hier.






Download, Nachdruck und jedwede weitere Veröffentlichung nur
mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Rechteinhabers!
Siehe auch: Impressum


zurück | home

 

Der Kuss im Besonderen
Eine Exkursion durch die Welt des Kussverhaltens